Der Erstdruck von Richard Wagners Partitur zu seiner Oper "Lohengrin" (Foto: picture alliance / dpa)

Die Uraufführung von Richard Wagners Oper "Lohengrin"

ZeitZeichen: 28. August 1850

 

Sendung: Freitag 28.08.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Für den Wagner-Hörer Thomas Mann war die "Lohengrin"-Musik "vielleicht das Wunderbarste, was er überhaupt geschrieben hat." Tatsächlich fand Richard Wagner für seine Geschichte vom Schwanenritter, der vom fernen Grals-Reich erscheint, um der bedrängten Unschuld Elsa beizustehen, am Ende aber nicht in der Welt der Menschen bleiben kann, besonders betörende Klänge.

Es ist die Geschichte einer verpassten Erlösung. Ihre Uraufführung besorgte Franz Liszt am 28. August 1850 in Weimar. Wagner war nicht dabei, er saß als steckbrieflich gesuchter Revolutionär im Schweizer Exil, mit der Uhr in der Hand, sinnigerweise im Luzerner Gasthaus "Zum Schwan".

Von Holger Noltze


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja