Sir Nicholas Winton (Foto: dpa/Radim Beznoska)

Der Todestag des britischen Bankers Sir Nicholas Winton

ZeitZeichen: 1. Juli 2015

 

Sendung: Mittwoch 01.07.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

6000 Menschen verdanken Nicholas Winton ihr Leben: 669 Kinder, die er kurz vor Kriegsausbruch vor Konzentrationslager und Tod rettete, deren Kinder, Enkel und Urenkel. Jahrzehntelang blieb seine private Hilfsaktion unbekannt. Erst eine Fernsehsendung brachte sein Engagement in den 1980er Jahren ans Licht.

Eigentlich wollte er zum Skiurlaub in die Schweiz. Stattdessen lotste ein Freund den Londoner Banker nach Prag. Dort gebe es Menschen, die seine Hilfe bräuchten, hauptsächlich Kinder jüdischer Familien, deren Eltern versuchten, ihre Söhne und Töchter vor den Deutschen in Sicherheit zu bringen. Winton hatte noch nie etwas in der Art gemacht, aber für ihn war es selbstverständlich, dass man hilft, wenn man helfen kann. So organisierte er Anfang 1939 den Transport von hunderten Kindern per Zug nach England, und ihre Unterbringung in Gastfamilien - der jüngste Passagier kaum vier Jahre alt.

Acht Züge erreichten London, ein neunter wurde nur wenige Stunden vor Abfahrt abgesagt. Es war der Tag der deutschen Invasion in Polen. Nur wenige der geretteten Kinder haben ihre Eltern je wieder gesehen.

Von Martin Herzog


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja