Jürgen Schneider, 2001 (Foto: picture alliance/Thomas Schulze/Zentralbild/dpa)

Die Verhaftung des Bauunternehmers Jürgen Schneider

ZeitZeichen: 18. Mai 1995

 

Sendung: Montag 18.05.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Er war so charmant und beliebt, dieser freundliche Herr Schneider mit seinem Toupet. Nicht das einzige, was falsch an ihm war. Unter der künstlichen Haarpracht brütete Jürgen Schneider eine Finanzfinte nach der anderen aus. Mit Scheinrechnungen, Mogelmieten, Strohmännern oder erfundenen Etagen und Nutzflächen ergaunerte er sich Millionen.

So viele gingen ihm auf dem Leim. Politiker und Banker. Sie alle glaubten seinen Zahlenkapriolen und bewilligten Kredite. Fast wäre ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen worden, für seine baulichen Leistungen in der ehemaligen DDR. Doch dann konnte Schneider sein auf Lügen gebautes Imperium nicht länger aufrechterhalten.

Seine Schulden beliefen sich 1994 auf 6,7 Milliarden Mark. Er tauchte ab. Ein Jahr später konnte er in Miami verhaftet werden, grauhaarig, müde, gealtert  - das Toupet längst abgelegt.

Von Irene Geuer


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja