Der Leipziger Maler Werner Tübke vor seinem Bauernkriegspanorama auf dem Kyffhäuser bei Bad Frankenhausen (Foto: imago images / epd)

Die Schlacht bei Frankenhausen

ZeitZeichen: 15. Mai 1525

 

Sendung: Freitag 15.05.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Bauernproteste? Gab es bereits im 16. Jahrhundert. Nur dass die Bauern damals nicht auf Treckern quer durch Deutschland zogen, sondern in den blutigen Kampf. Es ging auch nicht um niedrige Milchpreise, sondern eine gerechtere Welt. 80 Prozent der Bevölkerung waren damals Bauern. Als Leibeigene finanzierten sie mit ihrer Arbeitskraft und horrenden Abgaben den luxuriösen Lebensstil des Adels. Ihnen selbst blieb oft nicht das Nötigste zum Überleben.

Dann kam die Reformation. Aus Luthers "Freiheit eines Christenmenschen", mehr noch aus den Schriften Ulrich Zwinglis, lasen die Bauern ihr Recht zum Aufstand heraus. Sie formulierten ihre Forderungen in den "12 Artikeln der Bauern", organisierten sich in so genannten Haufen und zogen gegen die hohen Herren ins Feld.

Doch die hatten bestens ausgestattete Söldnerheere, die Bauern nur ein paar erbeutete Kanonen, die sich nicht bedienen konnten, und simple Ackergerätschaften, zu Waffen umfunktioniert. Im Mai 1525 unterlagen sie in einer letzten großen Schlacht bei Frankenhausen in Thüringen. Insgesamt verloren rund 70.000 Bauern ihr Leben im Bauernkrieg.

Von Almut Finck


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja