Vereidigung Vladimir Putins zur Amtseinführung 2000, dahinter der frühere Präsident Boris Yeltsin (Foto: dpa)

Die Amtseinführung des russischen Präsidenten Wladimir Putin

ZeitZeichen: 7. Mai 2000

 

Sendung: Donnerstag 07.05.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Nachdem der ehemalige Geheimdienstoffizier Wladimir Putin einmal die Macht als  Präsident hatte, ließ er sie bis heute nicht mehr los. Ob als Präsident, Ministerpräsident oder wieder als Präsident, der gerade durch eine Verfassungsreform daran arbeitet, noch weiter im Amt bleiben zu können.

Unter Putin entwickelte sich Russland nach den chaotischen Zeiten unter Boris Jelzin wieder zu einem autoritären System, in dem die Gewaltenteilung und Wahlfreiheit nur sehr eingeschränkt gelten. Nach einer langen Phase des wirtschaftlichen Aufschwungs befindet sich Russland heute wieder in einer ökonomischen Krise. Putin betreibt eine sehr langfristig angelegte Außenpolitik, mit der er Schritt für Schritt den Einfluss Russlands im Nahen Osten und in Südosteuropa wieder ausdehnen konnte. Unter anderem durch die militärische Beteiligung im Syrien-Krieg, die Annexion der Krim und die militärische Unterstützung von Separatisten in der Ost-Ukraine. Putin steht in Verdacht, mit verdeckten Aktionen im Internet die US-Präsidentenwahl zugunsten von Donald Trump und die Volksabstimmung über den Brexit beeinflusst zu haben.

Von Heiner Wember


Der SR 2-ProgrammTipp:

Samstag, 9. Mail 2020, 17.30 Uhr: Die Reportage
20 Jahre Wladimir Putin. Wie ein Mann Russland verändert hat
Vor 20 Jahren fand die erste "Krönungszeremonie" für Wladimir Putin statt. Wie hat sich das russische Riesenreich seitdem verändert? Diese Frage steht im Mittelpunkt von Christina Nagels langer Reportage vom 9. Mai.


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja