Richard von Weizsäcker (Foto: dpa/Jan Woitas)

Der Geburtstag des ehemaligen Bundespräsidenten Richard Karl Freiherr von Weizsäcker

ZeitZeichen: 15. April 1920

 

Sendung: Mittwoch 15.04.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Richard von Weizsäcker war von 1984 bis 1994 der sechste Bundespräsident des Landes und als Politiker einer der wohl populärsten Deutschen seiner Zeit. Der in Stuttgart geborene Richard von Weizsäcker stammt aus einer alten württembergischen Beamten- und Politikerfamilie. Oft gab es auch den Vergleich zur Kennedy-Dynastie in den USA.

Er ist weltgewandt, Protestant und ein überragender Repräsentant des aufgeklärten deutschen Konservatismus. In der Wirtschaft hatte der Jurist bereits Karriere gemacht, als er 1966 in den CDU-Bundesvorstand gewählt wird. Weltweit besondere Würdigung erhält Weizsäcker für seine Rede am 8. Mai 1985, als er das 40 Jahre zurückliegende Kriegsende den "Tag der Befreiung" nennt. Ein ungeheurer Satz zu jener Zeit.

Die Rede hatte eine ähnliche Wirkung wie der Kniefall von Willy Brandt in Warschau. Viele bezeichnen ihn für das bedeutendste Staatsoberhaupt seit 1949. Doch auch Richard von Weizsäcker besaß keine lupenreine Biografie.

Von Melahat Simsek


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja