Der Anführer der Tiroler Afustandsbewegung Andreas Hofer kurz vor seiner Hinrichtung in Mantua, Königreich Italien, im Jahr 1810 (Foto: imago images / Design Pics)

Der Todestag des Tiroler Freiheitskämpfers Andreas Hofer

ZeitZeichen: 20. Februar 1810

 

Sendung: Donnerstag 20.02.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Der Bergisel in Innsbruck, von dem sich bei der Vierschanzentournee die Skispringer runterstürzen, ist im kollektiven Gedächtnis Österreichs nicht bloß eine Sportstätte. Hier hat der Nationalheld Andreas Hofer für die Freiheit Tirols von der Herrschaft Bayerns und Frankreichs gekämpft.

1809 führt Hofer den Volksaufstand an, geht aus drei Schlachten am Bergisel als Sieger hervor, regiert Tirol zwei Monate lang - bis es zwischen Frankreich und Österreich zum „Frieden von Schönbrunn“ kommt. Für Hofer ist das Verrat und es führt ihn wenig später in die vierte Schlacht am Bergisel. Diesmal aber siegen die Franzosen. Hofer versteckt sich in den Bergen, wird aber verraten. Auf Befehl Napoleons wird er am 20. Februar 1810 in Mantua hingerichtet.

Von Edda Dammmüller


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja