Alessandro Volta präsentiert Napoleon Bonaparte im Jahr 1801 seine "Voltasche Säule", den Vorläufer der heutigen Batterien (Foto: imago images / UIG)

Der Geburtstag des italienischen Physikers Alessandro Volta

ZeitZeichen: 18. Februar 1745

 

Sendung: Dienstag 18.02.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Eigentlich kennt ihn jeder - wenn es um Spannung geht, elektrische Spannung, z. B. die 220 Volt aus der Steckdose. Berühmt aber wurde er mit dem Bau der ersten Batterie, mit der ersten kontinuierlichen Stromquelle also. Bis dahin war Strom nur als Entladung bekannt, er floss nur so kurz so wie man ein Glas Wasser ausgießt.

Voltas Batterie setzte die "Elektriker", die Erforscher der Elektrizität sozusagen, buchstäblich unter Strom - Napoleon Bonaparte ließ sich 1801 die Stromquelle vom Erfinder höchstpersönlich vorführen. Das Tor ins Zeitalter der Elektrizität war aufgestoßen.

Vor 275 Jahren in Como geboren, lernte der Jüngling statt Juristerei im Selbststudium experimentelle Physik und machte sich schnell einen Namen und Karriere. Sein kritischer Geist zweifelte an der sog. "Tierischen Elektrizität", die der Anatom Luigi Galvani an Froschschenkeln entdeckt haben wollte. Im Disput mit Galvani triumphierte Volta unübersehbar.

Von Wolfgang Burgmer


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja