Boris Pasternak. (Foto: dpa)

Der Geburtstag des russischen Schriftstellers Boris Pasternak

ZeitZeichen: 10. Februar 1890

 

Sendung: Montag 10.02.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Vielleicht ist er der berühmteste Doktor der Welt, dieser Doktor Schiwago, eine von Boris Pasternak erdachte Romanfigur, die die Wirren der erste Hälfte des 20. Jahrhunderts in Russland durchlebt und durchleidet. Neun Jahre lang hat Pasternak an dem Roman gearbeitet – und dann durfte er in der Sowjetunion nicht einmal erscheinen.

So wurde "Doktor Schiwago" zuerst 1957 in Italien veröffentlicht. Die russische Originalausgabe erschien ein Jahr später in einem niederländischen Verlag und es dauerte noch 30 Jahre, bis sie in der Sowjetunion herauskommen durfte – sein Autor war da schon lange tot.

"Doktor Schiwago" sollte der einzige Roman von Boris Pasternak bleiben – doch dieses eine Werk genügte schon, um seinem Autor Weltruhm zu bescheren. Den Literaturnobelpreis musste er auf Druck der sowjetischen Administration ablehnen, aus dem Schriftstellerverband wurde er ausgeschlossen. Sein Buch aber wurde in Hollywood verfilmt. Boris Pasternak starb 1960. In der Sowjetunion wurde er 1987 rehabilitiert – die Perestroika setzte erste Zeichen.

Von Thomas Klug


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


0 Kommentare

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.
Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja