Der Regisseur Federico Fellini, aufgenommen 1971 in Rom (Foto: picture alliance / Klaus Heirler / dpa)

Der Geburtstag des Regisseurs Federico Fellini

ZeitZeichen: 20. Januar 1920

 

Sendung: Montag 20.01.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Er war der große Zauberer des Kinos: Ob "Amarcord", "Das süße Leben", "Achteinhalb" oder "Ginger und Fred" – mit seinen Filmen hat der italienische Regisseur Federico Fellini einen ganz eigenen phantastischen Kosmos geschaffen, grotesk und surreal, komisch und poetisch, sinnlich und opulent. Bilder wie das Bad Anita Ekbergs im Trevi-Brunnen gehören zu den Ikonen der Filmgeschichte und sind bis heute unvergessen.

Fellini, der aus Rimini stammt und in der Provinz aufwuchs, wurde zunächst Karikaturist und Journalist, bevor er als Drehbuchautor zum Film kam. Sein Regie-Debüt wurde noch völlig verrissen, doch schon mit dem zweiten Film "Die Müßiggänger" konnte er sich 1953 durchsetzen. Er stieg schnell zu einem der bedeutendsten Autorenfilmer des 20. Jahrhunderts auf, mit einer ganz eigenen, unverwechselbaren Filmsprache, für die das Wort "fellinesk" erfunden wurde.

Von Christiane Kopka

Mehr zum Thema:

Ein Gigant der Leinwandgeschichte
Federico Fellini wäre am 20. Januar 100 Jahre geworden
Der Regisseur Federico Fellini war der Meister eines neuen magischen Realismus, eines italienischen Hyperrealismus, der Grandseigneur des Grotesken und Bizarren. Am 20. Januar wäre er 100 Jahre alt geworden. Sky Nonhoff über einen Giganten der Leinwandgeschichte, der von sich selbst behauptete, er sei ein geborener Lügner – einer, der sein ganzes Leben im Kino erfunden habe.


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja