Portrait Thomas Robert Malthus  (Foto: imago images / Leemage)

Der Todestag des britischen Ökonomen Thomas Robert Malthus

ZeitZeichen: 23. Dezember 1834

 

Sendung: Montag 23.12.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Der Mann war Sozialphilosoph, Nationalökonom und Pfarrer, aber als sonderlich barmherzig blieb der englische Wissenschaftler der Nachwelt nicht in Erinnerung. Denn Thomas Robert Malthus schürte Ängste. In seinem  einflussreichen Essay "On the principle of population" warnte er als erster vor der Überbevölkerung.

Die Nahrungsproduktion könne nicht Schritt halten mit der Geburtenrate vor allem der unteren Klassen. Daraus entstehende Hungersnöte und Krankheiten sah Malthus anfangs als natürliches Korrektiv. Unterstützung für die notleidende Bevölkerung lehnte er ab. Seine  Theorie warf einen langen Schatten. Der Kampfruf der Überbevölkerung "Wir sind zu viele" wird bis heute politisch missbraucht und meint dann rassistisch gefärbt: "Die Anderen sind zu viele."

Von Jörg Beuthner


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja