Logos der Stiftung Warentest vor dem Eingang des Infocenters in Berlin (Foto: dpa/Rainer Jensen)

Die Gründung der Stiftung Warentest

ZeitZeichen: 4. Dezember 1964

 

Sendung: Mittwoch 04.12.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Sie ist ein Wegweiser durch den Warendschungel. Und seit 55 Jahren eine zuverlässige Entscheidungshilfe für die Verbraucher in einer unüberschaubaren Produktwelt. Objektiv und unabhängig - das war von Anfang an das Leitmotiv der Prüfungen. "Die Unbestechlichen" wurde sie einmal von einer Zeitschrift genannt. Die Stiftung Warentest ist deshalb gefürchtet bei den Herstellern. Ein "mangelhaft" der Warentester aus Berlin hat schon bei manchen zu hohen Umsatzeinbußen geführt.

Ihre Urteile werden immer wieder angezweifelt - doch bis heute hat die Stiftung noch keinen Schadensersatzprozess verloren. Fast 100.000 Produkte haben die Prüfer bislang unter die Lupe genommen. Getestet wurde fast alles: Olivenöle oder Mückenmittel, Lebensversicherungen oder die Sicherheit in Fußballstadien, Schokolade oder Matratzen. Den Anfang machten allerdings Nähmaschinen und Stabmixer. Denn in den 1960er Jahren ging es auch darum, den Alltag der Verbraucher sicherer zu machen. Brennende Lockenstäbe oder explodierende Dampfbügeleisen während der Versuchsreihen waren keine Seltenheit.

Die Bundesregierung hat die Stiftung seinerzeit gegründet und finanziert. Kaum eine Institution genießt inzwischen so viel Vertrauen. Ein neuer Staubsauger oder ein neues Smartphone: Die meisten Deutschen schauen vor einem Kauf nach wie vor zuerst die Ergebnisse der Stiftung Warentest an.

Von Andrea Kath


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja