Pariser Konferenz 1954. (Foto: dpa)

Die Unterzeichnung der Pariser Verträge

ZeitZeichen: 23. Oktober 1954

 

Sendung: Mittwoch 23.10.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Zunächst waren die Westdeutschen noch gar nicht beim westlichen Militärbündnis, der NATO. Doch schnell wurde vor allem den US-Amerikanern klar, dass eine glaubhafte Verteidigung Westeuropas gegen die Sowjetunion nur möglich war, wenn die Bundesrepublik in das Militärbündnis einbezogen würde. Das war ganz im Sinne von Bundeskanzler Konrad Adenauer. Seine Rechnung ging auf.

Er baute für die NATO eine Bundeswehr mit einer halben Million Soldaten auf und bekam dafür die Souveränität. Das Kalkül der NATO funktionierte trotz aller Krisen: Zusammenhalt, um die Sowjets abzuschrecken. Die sahen das Ganze umgekehrt; sie gründeten den Warschauer Pakt, um den Westen abzuschrecken.

Der große gegenseitige Machtblock sorgte dafür, dass es bis zum Fall der Mauer in Europa keinen großen Krieg mehr gab - einmalig in der Geschichte des Kontinentes. Heute steckt die NATO in der Krise, sowohl nach innen als auch nach außen. Sie hat sich weit nach Osten gedehnt – und steht einer russischen Führung gegenüber, die den eigenen Einflussbereich wieder vergrößern will – notfalls begrenzt auch mit Waffen.

Von Heiner Wember


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja