Hilma af Klingt  (Foto: Wikipedia/gemeinfrei/Moderna Museet Stockholm)

Der Todestag der schwedischen Malerin Hilma af Klint

ZeitZeichen: 21. Oktober 1944

 

Sendung: Montag 21.10.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Es ist das Jahr 1906. In Stockholm malt Hilma af Klint Bilder als pure Farbkompositionen. Manche zeigen strenge geometrische, manche spielerische Formen, einige sind von der Natur inspiriert, andere allein ihrer Phantasie zu verdanken.

Diese Bilder gelten inzwischen als die ersten abstrakten Gemälde der neueren Kunstgeschichte. Hilma af Klint, die als Frau in Schweden schon im 19. Jahrhundert Kunst studieren kann, hat allerdings verfügt, dass ihre Werke frühestens 20 Jahre nach ihrem Tod ausgestellt werden. Auch deshalb wird diese experimentierfreudige Malerin erst jetzt als Pionierin der abstrakten wie auch der mystischen Malerei entdeckt. In Deutschland werden ihre Bilder erstmals 1995 in Frankfurt vorgestellt.

Von Irene Dänzer-Vanotti


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja