Josefa Berens-Totenohl - Der Femhof (Foto: Verlag)

Der Todestag der Blut- und Boden-Dichterin Josefa Berens-Totenohl

ZeitZeichen: 6. September 1969

 

Sendung: Freitag 06.09.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Ihr Einflüsterer war der Nationalsozialist Richard Euringer. Der spätere Reichskultursenator ermutigte Josefa Berens-Totenohl zu ihrem ersten Roman "Der Femhof", der ein Bestseller wurde. Mit ihm stieg sie in die NS-Propagandamaschinerie auf.

Josefa Berens-Totenohl, geboren im sauerländischen Grevenstein und Tochter eines Schmieds, hatte unbändigen Ehrgeiz, aber auch den Willen zur Unabhängigkeit. Nach zehn Jahren als Lehrerin wagte sie als Malerin den Sprung in die Selbständigkeit. Hier zeigte sich bereits ihre Nähe zur germanischen Mythologie. Sie heiratete nie.

Mit ihrem Eintritt in die NSDAP 1931 und den ersten, im Mittelalter spielenden Erfolgsromanen begann Josefa Berens-Totenohls Aufstieg zur deutschen Blut-und-Boden-Dichterin. Ihre Texte strotzten vor fremdenfeindlichen, antisemitischen Botschaften. Die "Guten" waren immer die Arier. Auch nach Kriegsende schrieb sie weiter, zuletzt ihre Autobiographie. Blieb Josefa Berens-Totenohl bei ihren rassistischen Visionen?

Von Christoph Vormweg


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen