Lauren Bacall 1957 (Foto: dpa)

Der Todestag der amerikanischen Schauspielerin Lauren Bacall

ZeitZeichen: 12. August 2014

 

Sendung: Montag 12.08.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Sie war eine kühle Schönheit mit dunkler Stimme. Man nannte sie "The Look". In ihrem ersten Hollywoodfilm "Haben und Nichthaben" stand sie im Türrahmen, senkte ihren Blick und sah von unten nach oben ihren Leinwandpartner Humphrey Bogart an. Ihr Blick war unwiderstehlich. Das fand auch Bogart. Er heiratete Bacall, die 25 Jahre jünger war als er.

In drei weiteren Filmen spielten Bacall und Bogart die Hauptrollen: "Tote schlafen fest", "Die schwarze Natter" und "Gangster in Key Largo".

In Hollywood wurde Lauren gefeiert als die Inkarnation einer undurchsichtigen Frau in den Filmen der Schwarzen Serie. Nach Bogarts Tod war Lauren Bacall nur noch sporadisch auf der Leinwand zu sehen. Sie zog in ihre Geburtsstadt New York. Nach zähem Anlauf startete sie eine zweite Karriere am Broadway. Mitte der 70er Jahre spielte sie als Nebendarstellerin wieder in größeren Produktionen ("Mord im Orientexpress") oder in avantgardistischen Filmen ("Dogville") mit.

2009 erhielt Lauren Bacall einen Ehren-Oscar. Bei der Wahl des American Film Institute über die größten weiblichen Filmstars landete Lauren Bacall auf Platz 20.

Von Detlef Wulke


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen