Bildmontage: Luise von Savoyen und Margarethe von Österreich (Foto: SR)

Der Damenfrieden von Cambrai wird geschlossen

ZeitZeichen: 5. August 1529

 

Sendung: Montag 05.08.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Die eine war 49, die andere 52 Jahre alt. Beide Damen galten damit in ihrer Zeit schon als sehr alt. Das hielt sie nicht davon ab, sich massiv in die Politik einzumischen und einen Frieden auszuhandeln, den die männlichen Herrscher allein offenbar nicht zustande brachten.

Margarete von Österreich handelte als Bevollmächtigte ihres Neffen Kaiser Karls V., und Louise von Savoyen sprach für ihren Sohn, den französischen König Franz I. Beide Regenten hatten sich geweigert, direkt miteinander zu disputieren. Also trafen sich die noblen Damen mit großem Gefolge an der Schelde und planten die Zukunft ihrer Länder. Im Damenfrieden von Cambrai verzichtete Frankreich auf alle Ansprüche in Italien und Flandern, im Gegenzug gab das Kaiserhaus Habsburg das Herzogtum Burgund auf.

Außerdem wurden die beiden Söhne von Franz I., die seit drei Jahren in Madrid gefangen gehalten wurden, gegen ein Lösegeld von zwei Millionen Goldmünzen freigelassen.

Von Maren Gottschalk


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de