Georg Kerschensteiner (Foto: picture alliance/akg-images)

Der Geburtstag des Pädagogen Georg Kerschensteiner

ZeitZeichen: 29. Juli 1854

 

Sendung: Montag 29.07.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Was brauchen Kinder und Jugendliche heute? Das fragte sich Georg Kerschensteiner schon Ende des 19. Jahrhunderts. Und: Was für junge Menschen braucht die Gesellschaft? Für seine Antwort erhielt er 1901 den 1. Preis der Erfurter Akademie der Wissenschaften. Kurzgefasst lautet sie: Staatsbürgerliche Erziehung in der Arbeitsschule.

Da hatte der Pädagoge schon eine erstaunliche Karriere hinter sich, die ihn vom Volksschullehrer in einem kleinen Dorf zum Stadtschulrat in München machte. Das politische Amt nutzte er für seine Reformvorhaben. Der reinen "Bücherschule" des Kaiserreichs setzte Kerschensteiner das praktische, konkrete Tun entgegen, was ihm den Ehrentitel eines "Pestalozzi des 20. Jahrhunderts" eintrug.

Der vor 165 Jahren geborene Pädagoge gilt als Vater unseres dualen Berufsbildungssystems, das sich gerade auf den Weg in die "Arbeit 4.0" macht. Über die Weichenstellungen entscheidet das Parlament noch in diesem Jahr mit einer Reform des Berufsbildungsgesetzes. Der ein oder andere Vorschlag darin erinnert sehr an diesen ersten Berufspädagogen.

Von Anja und Doris Arp


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen