Ruth Weiss, Journalistin (Foto: picture alliance / Andreas Keuchel)

Der Geburtstag von Ruth Weiss

ZeitZeichen: 26. Juli 1924

 

Sendung: Freitag 26.07.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Immer noch ist sie unterwegs. Mit 95 Jahren berichtet Ruth Weiss in Schulen, Buchläden und Kulturräumen von ihrem ungewöhnlichen Leben. Wie sie als Zwölfjährige mit ihrer jüdischen Familie 1936 vor den Nazis in den Apartheidstaat Südafrika fliehen musste; wie der am eigenen Leibe erfahrene Rassismus ihren Widerstand gegen die Diskriminierung der schwarzen Bevölkerung hervorrief. Das bestimmte fortan ihren Lebensweg.

In den 60er Jahren verließ sie Südafrika und arbeitete als eine der ersten Journalistinnen in den Ländern des südlichen Afrika. Als weiße, alleinerziehende Frau wurde sie zur Chronistin der aufregenden Jahre vor den Unabhängigkeiten von Zimbabwe bis Sambia. Dabei lernte sie viele spätere Staatsoberhäupter kennen und verfolgt immer noch akribisch die Geschicke jener Länder.

Heute lebt Ruth Weiss bei der Familie ihres Sohnes in Dänemark und widmet sich dem Schreiben historischer und politischer Romane. "Meine Schwester Sara" gehört in vielen Schulen zur Pflichtlektüre. Als gefragte Zeitzeugin ruft sie unermüdlich zu mutigem Widerspruch und Toleranz auf.

Von Birgit Morgenrath


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen