Friedrich Gottlieb Klopstock (Foto: imago images / imagebroker)

Der Geburtstag des Schriftstellers Friedrich Gottlieb Klopstock

ZeitZeichen: 2. Juli 1724

 

Sendung: Dienstag 02.07.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Friedrich Gottlieb Klopstock war ein Popstar. Die Jugend bejubelte seine Oden, die Alten sein Epos Messias, ein Lebenswerk. Er war der Dichter der Empfindsamkeit, Begründer der Literarischen Moderne. Er war Vaterfigur und Vorbild, begnadeter Wortschöpfer und begeisterter Schlittschuhläufer.

Als das älteste von 17 Geschwistern wurde Friedrich Gottlieb Klopstock in Quedlinburg geboren. Er verehrte Luther, war Pietist und liebte die Bewegung. Sei es auf dem Eis, auf dem Pferd oder durch die Stimme, die das Wort bewegt. In seinem Lyriklabor experimentierte der Dichter mit Rhythmen und Versformen.

Mitte des 18. Jahrhunderts herrschte das barocke Gebot der starren Metrik, dem Klopstock eine Absage erteilte. Kurzerhand revolutionierte er die Poesie und wurde zum Wegbereiter für die Dichter der Deutschen Klassik und Romantik. Doch sein Stern sank schnell. Nachdem seine Dichtung erst verspottet worden ist, geriet sie in Vergessenheit. Zu Unrecht.

Von Claudia Friedrich


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen