Ein Foto des Journalisten und Buchautors Frank Schirrmacher bei einer Gedenkfeier (Foto: dpa/Frank Rumpenhorst)

Der Todestag des Journalisten und FAZ-Herausgebers Frank Schirrmacher

ZeitZeichen: 12. Juni 2014

 

Sendung: Mittwoch 12.06.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Gefeiert wurde Frank Schirrmacher als „Anschieber“ großer Debatten im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, als Technik-Philosoph und Medienkritiker. Fünf Jahre nach Frank Schirrmachers tödlichem Herzinfarkt im Alter von 54 Jahren ist die Zeitungswelt langweiliger geworden.

Denn der von Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki geförderte Beamtensohn konnte polarisieren und zuspitzen. Als jüngster FAZ-Herausgeber aller Zeiten hauchte er dem politisch konservativen Blatt eine neue Vielstimmigkeit und Offenheit ein. Denkverbote gab es für Frank Schirrmacher nicht, auch keine Säulenheiligen. Schon früh warnte er vor den Gefahren des Internets und vor einem entfesselten Kapitalismus. Schirrmacher konnte Karrieren ebnen, doch einige Spitzenjournalisten zog es in diesen Jahren zur Konkurrenz.

Von Christoph Vormweg


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen