Ölkatastrophe im Golf von Mexiko (Foto: dpa)

Die Ölquelle Ixtoc 1 explodiert - Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

ZeitZeichen: 3. Juni 1979

 

Sendung: Montag 03.06.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Die Explosion der Deepwater Horizon 2010 war nicht der erste Unfall, der im Golf von Mexiko eine gigantische Ölpest auslöste. 1979 verseuchte die explodierte Ölquelle Ixtoc 1 fast zehn Monate lang den Golf – die bis dahin größte Ölkatastrophe der Geschichte.

Ixtoc 1 lag im südlichen Golf. Es war eine Bohrung im Auftrag der staatlichen mexikanischen Erdölgesellschaft PEMEX, in der Bucht von Campeche. Dort nahm die Katastrophe unter anderem den ansässigen Fischern die Lebensgrundlage. Das Öl wurde bis an die Küste von Texas getrieben. Zwischen den beiden Ölkatastrophen im Golf gibt es erschreckende Parallelen.

In beiden Fällen versagte bei einer Erkundungsbohrung die Bohrspülung, und es kam zu einem sogenannten Blowout. Sicherungsvorrichtungen funktionierten nicht. Beide Ölbohrplattformen fingen Feuer. Öl trat über Monate aus einem Loch am Meeresgrund aus.

Von Anne Preger


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen