Coco Schumann (Foto: imago/Ulli Winkler)

Der Geburtstag des Jazzmusikers Coco Schumann

ZeitZeichen: 14. Mai 1924

 

Sendung: Dienstag 14.05.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

„Solange ich Musik mache, habe ich keine Zeit, alt zu werden“, meinte der Jazz-Gitarrist Coco Schumann. Musik war sein Leben und seine Rettung. Durch Musik konnte er die Konzentrationslager Theresienstadt, Auschwitz und Dachau überleben. Als Heinz Jakob Schumann wurde er 1924 in Berlin geboren, er spielte als Jugendlicher in Berliner Swing-Kneipen verbotene Musik, erst am Schlagzeug, dann auf der Gitarre.

Eine französische Freundin nannte ihn „Coco“. Seine Mutter war Jüdin, und so war jeder Auftritt ein Wagnis. 1943 wurde er verhaftet, in das „Vorzugslager“ Theresienstadt deportiert. Dort spielt er bei den „Ghetto-Swingers“. 1944 kam Schumann nach Auschwitz. Er musste den Schlager „La Paloma“ spielen, während Männer, Frauen und Kinder in die Gaskammern getrieben wurden. Diese Bilder brannten sich in seine Netzhaut ein, meinte er später.

Schumann überlebte, kehrte zurück nach Berlin, spielte Jazz und Swing – und erzählte niemandem, was er erlebt hatte: „Ich selber konnte es ja nicht verstehen“. Im Quartett des Geigers Helmut Zacharias trat er auf, unterhielt auf Kreuzfahrtschiffen, emigrierte mit seiner Frau nach Australien und kehrte zurück nach Deutschland. Jahrzehntelang schwieg er über sein Schicksal. 1997 erschien seine Autobiographie „Der Ghetto-Swinger“. Heute gilt er Coco Schumann als wichtiger Jazz-Gitarrist, Künstler wie Götz Alsmann oder Ulrich Tukur ehren ihn.

Von Christian Kosfeld


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen