Der 1. Mai als Feiertag (Foto: Imago/Chromeorange)

Der 1. Mai wird zum ersten Mal als offizieller Feiertag in Deutschland begangen

ZeitZeichen: 1. Mai 1919

 

Sendung: Mittwoch 01.05.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Born in the USA -  dort hat der "Kampftag der Arbeiterbewegung" seinen Ursprung. Schon in den 1880er Jahren demonstrierten immer am 1. Mai zahllose Beschäftigte für kürzere Arbeitszeiten. Dass die Demonstrationen ausgerechnet an diesem Tag stattfanden, hatte einen banalen Grund. Der 1. Mai war der "Moving Day", der Stichtag für auslaufende und neue Arbeitsverträge, oft verbunden mit einem Arbeitsplatzwechsel.

Auf einem Kongress in Paris legten Delegierte sozialistischer Parteien und Gewerkschafter fest, dass beginnend mit dem 1. Mai 1890 dies alljährlich der Tag für Kundgebungen und Manifeste der Arbeiterklasse ist. Eine globale Protestbewegung war entstanden. In Deutschland demonstrierten im gleichen Jahr bereits Hundertausende. Die Sozialdemokraten forderten einen "Feiertag der Arbeiter". Doch die zersplitterte Arbeiterbewegung war zu schwach.

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs verkürzte die Revolutionsregierung die tägliche Arbeitszeit in Deutschland auf acht Stunden und die Nationalversammlung machte den 1. Mai 1919 zum Feiertag – allerdings nur einmalig und nicht dauerhaft. Erst unter den Nationalsozialisten wurde 1933 der 1. Mai zum gesetzlichen Feiertag.

Von Wolfram Stahl


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen