Gedenktafel für Carl Gustav Carus (Foto: picture alliance/Arno Burgi)

Der Geburtstag des Arztes, Malers und Philosophen Carl Gustav Carus

ZeitZeichen: 3. Januar 1789

 

Sendung: Donnerstag 03.01.2019 9.05 bis 9.20 Uhr

Sich auf einen Beruf zu beschränken, war ihm unmöglich, denn seine Neugierde und sein Bedürfnis, in die Geheimnisse von Geist, Natur und Kunst einzudringen, war unstillbar. Carl Gustav Carus studierte Medizin, Philosophie und Naturwissenschaften, leitete in Leipzig ein Lazarett, ein Entbindungsinstitut und war als Armenarzt tätig.

In Dresden wurde er zum Professor für Geburtshilfe berufen und schrieb dort Bücher über Anatomie, Pathologie, Naturphilosophie und Psychologie. Sein Buch "Psyche. Entwicklungsgeschichte der Seele" von 1846 gilt als Vorbote der Tiefenpsychologie. Um sich zu entspannen, malte und zeichnete Carl Gustav Carus und bewies auch auf diesem Gebiet großes Talent. Bis heute gilt er als bedeutender Künstler im Umkreis der Dresdener Romantiker um Caspar David Friedrich, mit dem er auch befreundet war. Carus war der Inbegriff des Universalgelehrten und stand im Briefwechsel mit Alexander von Humboldt und Johann Wolfgang von Goethe.

Von Maren Gottschalk


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen