Portrait von Frank Zappa rauchend (Foto: imago/zuma press)

Der Todestag des Musikers Frank Zappa

ZeitZeichen: 4. Dezember 1993

 

Sendung: Dienstag 04.12.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

"Der Geist ist wie ein Fallschirm. Er funktioniert nur, wenn er offen ist." Getreu seinem Motto kannte Frank Zappa in seiner Kunst keinerlei Grenzen. Seine musikalischen Einflüsse konnten aus sämtlichen Richtungen kommen, von schlichtem Doo Wop über Bluesrock bis zur Klassik. Collagenhaft mischte er unterschiedlichste Genres, Geräusche, Rhythmen zu einem an Vielfalt schwer zu übertreffenden Gesamtwerk.

Nicht nur musikalisch war das eigenbrötlerische Kind sizilianischer Einwanderer wegweisend: Als Performancekünstler begeisterten Zappa und seine "Mothers of Invention" ebenso wie sie provozierten. So konfrontierten sie ihr Publikum auch schon einmal mit einer Sahne ejakulierenden Giraffenfigur. Trotzdem stand die Musik bei Zappa immer im Vordergrund: Als der Workaholic 1993 starb, hatte er über hundert Alben veröffentlicht. Seine letzte Arbeit: das Orchesterwerk "The Yellow Shark".

Von Jana Fischer


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen