Peter Härtling (Foto: dpa)

Der Geburtstag des Schriftstellers Peter Härtling

ZeitZeichen: 13. November 1933

 

Sendung: Dienstag 13.11.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

Peter Härtling kämpfte gern gegen Großes an. „Das war der Hirbel“ hieß sein Kinderroman über einen Behinderten, da war der Contergan-Skandal noch lange nicht verdaut. „Ben liebt Anna“, die Geschichte einer Liebe unter Kinder, in der es drastisch zur Sache ging. Er schrieb, wenn ihn was bedrückte, und er malte sich Utopien aus.

Peter Härtling, wohnhaft in Mörfelden-Walldorf, traf man bei Demonstrationen gegen die Startbahn West, wie im Zelt auf dem Stadtschreiberfest von Bergen. Als Kind aus Sachsen in den Westen geflohen, kannte er die Schatten der Bundesrepublik. Er erzählte vom kunterbunten Miteinander in einem Mietshaus voller Nationalitäten, thematisierte Unerwünschtes und schrieb mehr als dreißig Biographien. In seinem Kinderroman „Krücke“ geht es um einen Kriegsheimkehrer. Einmal entdeckt, suchte der Schriftsteller immer wieder das Kind in sich. Kein Wunder, dass nicht nur hessische Schulen seinen Namen tragen.

Von Jochanan Shelliem


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen