Anna Amalia (Foto: dpa)

Der Geburtstag der preußischen Prinzessin Anna Amalia

ZeitZeichen: 9. November 1723

 

Sendung: Freitag 09.11.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

Die meisten Menschen am Berliner Hof hielten sie für die Spionin ihres Bruders und hatten große Angst vor ihr. Denn sie war scharfzüngig, schneidend im Tonfall, hinterhältig und arrogant. Das jedenfalls berichten viele zeitgenössische Quellen über Prinzessin Anna Amalia von Preußen, die jüngste Schwester von König Friedrich II.

"Am wohlsten ist ihr, wenn alles drunter und drüber geht", stöhnt Kammerherr Heinrich von Lehndorff. Auf Festen bei Hofe ließ sie es gerne gehörig krachen, sie war dem Glücksspiel verfallen und insbesondere der Musik Johann Sebastian Bachs. Anna Amalia komponierte sogar Regimentsmärsche, engagierte einen eigenen Musiktheorie-Lehrer, ließ sich Hausorgeln in ihre beiden Privathäuser einbauen und legte eine kostbare Musikaliensammlung an. Berühmt geworden ist die nach Lehndorff "schönste Frau der Welt" - Prinzessin Anna Amalia – jedoch durch ihre nicht restlos bewiesene Liebesbeziehung zum Freiherrn von der Trenck.

Von Hildegard Schulte


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen