Guiseppe Verdi (Foto: picture alliance / dpa)

Der Geburtstag des Komponisten Giuseppe Verdi

ZeitZeichen: 10. Oktober 1813

 

Sendung: Mittwoch 10.10.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

"Ich bin ein Mann des Theaters" - so hat Giuseppe Verdi sich selbst bezeichnet. Unter einem nachtschwarzen Bühnenhimmel schmachten seine Gestalten in Liebesglut, schäumen vor Rachedurst, verzehren sich in Eifersucht. Helden, die scheitern, morden und sterben.

Zu einer Musik, die ins Herz trifft, die manche Kritiker als "banal" oder "roh" bezeichnen, die aber schon zu Lebzeiten ihrem Schöpfer Ruhm und Vermögen beschert. Mit jeder Oper - es sind insgesamt mehr als zwei Dutzend - entfernt sich Verdi von den Konventionen des Belcanto und nähert sich dem romantischen Musikdrama.

Den größten Teil seines Lebens verbringt Verdi auf seinem Landgut in der Poebene, nahe seinem Geburtsort Le Roncole. Von hier aus erobert er die Opernwelt von Mailand bis nach St. Petersburg.

Von Hildburg Heider


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen