Illustration des Königs Pippin III., der Kurze (Foto: Imago/Leemage)

Der Todestag des fränkischen Königs Pippin III.

ZeitZeichen: 24. September 768

 

Sendung: Montag 24.09.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

„Wer soll eigentlich König sein? Derjenige, der die Krone trägt oder derjenige, der die Macht hat?“ Diese Frage stellte Pippin, der oberste Verwalter des fränkischen Königs, dem Papst. Die Antwort lautete wie gewünscht: „Es ist besser, den als König zu bezeichnen, der die Macht hat“. Damit war der Weg frei.

751 ließ Pippin den letzten Merowinger absetzen und sich selbst zum neuen König ausrufen. Mit Pippin III. kam die Familie der Karolinger auf den Thron. Für die Geschichte Europas war dieser Dynastiewechsel so einschneidend wie die Reformation oder die französische Revolution. Denn Pippin schloss nicht nur den folgenreichen Bund mit dem Papst und legte den Grundstein für den Kirchenstaat, er hinterließ seinem Sohn Karl dem Großen ein Herrschaftsgebilde, aus dem später Europa werden sollte.

Von Maren Gottschalk



"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen