Schlüsselmaschine Enigma (Foto: Imago/Manfred Siebinger/Deutsches Spionagemuseum Berlin)

Der Todestag des Spions Hans Thilo Schmidt

ZeitZeichen: 19. September 1943

 

Sendung: Mittwoch 18.09.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

Seine Decknamen lauteten HE, Asché und Source D: Hans-Thilo Schmidt. In Deutschland ist er fast völlig unbekannt, doch unter Militärhistorikern gilt er als der wichtigste Spion des Zweiten Weltkrieges. Dabei hatte er das größte deutsche Militär-Geheimnis bereits Jahre zuvor verraten: Die "Enigma".

Der französische Geheimdienst war zunächst skeptisch, als sich der Mitarbeiter der Chiffrierstelle im Berliner Reichswehrministerium meldete. Man vermutete einen Doppelspion. Aber was Hans-Thilo Schmidt anbot, war so brisant, dass man darauf einging – und es lohnte sich: Von 1931 an lieferte der Deutsche immer wieder Blaupausen, Bedienungsanleitungen und Einstellungen der "Enigma". Schmidts Informationen legten die Grundlage für die Entschlüsselung der legendären Chiffriermaschine, die lange Zeit als unknackbar galt. Ihm selbst ging es dabei nie um die Sache, sondern ausschließlich um Geld für seinen aufwändigen Lebensstil. Als Schmidt 1943 entdeckt und festgenommen wurde, nahm er sich im Berliner Gestapo-Gefängnis das Leben.

Von Martin Herzog


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen