Der Architekt Hans Scharoun, Portrait nach 1960 (Foto: picture alliance/akg-images)

Der Geburtstag des Architekten Hans Scharoun

ZeitZeichen: 20. September 1893

 

Sendung: Donnerstag 20.09.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

Eine Gesellschaft, die sich versammelt um die Musik: Das war Hans Scharouns Konzept für die Architektur der Berliner Philharmonie. Ein Bau, der höchsten akustischen Ansprüchen genügt und Mitte der 60er Jahre auch ein klares Bekenntnis der jungen Bundesrepublik zur Kultur war.

Mitten in Berlin ist die Philharmonie der Auftakt des Kulturforums gewesen, das heute Neue Nationalgalerie, Gemäldegalerie und die auch von Scharoun entworfene Staatsbibliothek versammelt. Wie alle Gebäude Scharouns ist auch die Philharmonie von innen nach außen entwickelt, „organisches Bauen“ nannte Scharoun das. So bestimmt nicht die Fassade die Architektur, sondern die Ansprüche der Nutzer und die daraus entwickelte innere Struktur. Nur wenige große Gebäude konnte Hans Scharoun realisieren, neben der Philharmonie und der Staatsbibliothek das deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven, das Theater in Wolfsburg und eine ganze Reihe Wohnanlagen. Genau wie seine verwinkelten Einfamilienhäuser und zwei dorfähnliche Schulen in Lünen und Marl stehen sie heute für eine Architektur, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Von Jörg Biesler



"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen