Logo DDR-Radio (Foto: DDR-Radio)

Der Start der DDR-Hörfunk-Hitparade

ZeitZeichen: 11. September 1953

 

Sendung: Dienstag 11.09.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

Der DDR-Rundfunk wollte seine Hörer bei Laune und natürlich beim eigenen Programm halten, um westlichen Angeboten keine Chance zu lassen. Ein gelernter Bäcker und Schauspieler hatte eine Idee, die gut war für die Schlagerbranche der DDR und für ihn selbst: Heinz Quermann erfand die Schlagerrevue und wurde zum großen Übervater der Schlagersänger zwischen Kap Arkona und Fichtelberg.

Jeden Montag seit dem 11. September 1953 strahlte das 1. Programm des DDR-Rundfunks die Schlagerrevue aus – eine Sendung, die allmählich zur am längsten laufenden Hitparade der Welt wurde. Sie wurde erst eingestellt, als die DDR zerfiel und ihr Rundfunk abgewickelt wurde.

Von Thomas Klug


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen