Eine Frau betrachtet Stühle des Designers Verner Panton sogenannte "Panton-Chairs" (Foto: picture alliance/dpa/Uwe Anspach)

Der Todestag des dänischen Designers Verner Panton

ZeitZeichen: 5. September 1998

 

Sendung: Mittwoch 05.09.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

"Das soll ein Stuhl sein? Der sieht ja aus wie eine Amöbe." Den Satz hörte Verner Panton mehr als einmal, als er einem Prototyp seines heute berühmten "Panton chair" vorstellte. Auf dem Rücksitz eines Citroën DS kutschierte er den Stuhl Anfang der 1960er Jahre gemeinsam mit seiner Ehefrau Marianne durch Europa. Er suchte einen Hersteller, der seine Vision produzieren wollte.

Ein Stuhl aus Plastik, ohne Hinterbeine. Kunststoff war damals etwas für Putzeimer. Darauf zu sitzen, war ein Experiment. Schließlich wagte es das Schweizer Unternehmen Vitra bei Basel. 1967 ging der Stuhl in Serie und schrieb Designgeschichte. Zwei Jahre später richtete Verner Panton die Kantine des Spiegel-Verlags in Hamburg ein. Heute ist die gesamte Einrichtung im Hamburger Museum für Kunstgewerbe zu sehen.

Verner Panton begriff sich nicht nur als Gestalter, er wollte die Welt besser machen. Seine Entwürfe sollten einen anderen Blick auf das Leben ermöglichen. Beim "Flying chair" zum Beispiel baumelten die Benutzer unter der Decke.

Von Anke Rebbert


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen