Ausbruch des Krakatau (Foto: imago/Leemage)

Die Explosion der Vulkaninsel Krakatau

ZeitZeichen: 27. August 1883

 

Sendung: Montag 27.08.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

Es war eine der gewaltigsten Explosionen, die sich seit Menschengedenken auf dieser Erde ereignet haben – 10.000 Mal stärker als die Detonation der Hiroshima-Bombe. Die Vulkaninsel Krakatau zwischen Java und Sumatra zerbirst mit einem Knall, der noch in mehr als 4.000 Kilometern Entfernung zu hören ist.

Bis zu 800 Meter hohe Felsformationen stürzen ins Meer und verursachen bis zu 40 Meter hohe Wellen. Heißer Ascheregen geht nieder, mehr als 160 Dörfer werden an den Küsten naheliegender Inseln zerstört. Über 36.000 Menschen sterben. "Fürchterliches Getöse vom Vulkan her, der Himmel voller Lichtblitze“ beschreibt die Besatzung eines Schiffes, das nur 100 Kilometer von der Insel entfernt ist: „Alle glaubten, die letzten Tage der Erde seien gekommen." Tatsächlich laufen die Druckwellen des Vulkanausbruchs sieben Mal um den Globus. Staubpartikel in der Atmosphäre sorgen nicht nur für spektakuläre  Sonnenuntergänge, sondern reflektieren das Sonnenlicht in einer Weise, dass sich die Erde spürbar abkühlt.  Die Explosion und ihre Folgen werden zum ersten globalen Medienereignis in der Geschichte. Wenige Jahre zuvor verlegte Tiefseekabel verbreiten die Neuigkeit auf der ganzen Welt. 

Von Ralph Erdenberger


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen