Gemälde von Don Carlos, Sohn von Phillip II (Foto: imago/United Archives International)

Der Todestag des spanischen Infanten Don Carlos

ZeitZeichen: 24. Juli 1568

 

Sendung: Dienstag 24.07.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

Vielleicht waren es die Gene, die ihm Unglück brachten. Heirat zwischen Blutsverwandten war bei den Habsburgern seinerzeit üblich. Don Carlos und seine Frau Maria von Portugal hatten dieselben Urgroßeltern. Der erstgeborene Sohn von Philipp II. zählt zu den tragischen Gestalten in der Geschichte der spanischen Habsburger.

Von den einen zum Märtyrer verklärt, von den anderen zum Sadisten gestempelt, rankt sich um Don Carlos Leben mehr Legende als Wahrheit: Er war ein unglückseliger Prinz. Seine Mutter starb vier Tage nach seiner Geburt. Fieberanfälle quälten ihn ein Leben lang. Sein Körper war verwachsen und kränklich. Auch sein Gemüt, berichten Chronisten, soll für andere schwer erträglich gewesen sein. Mit großem Vergnügen soll Don Carlos Hasen lebendig gebraten haben. Dann der fast tödliche Treppensturz im Alter von 18, von dem er sich nie wieder ganz erholt hat.

Philipp II. setzte trotzdem alle Hoffnungen in seinen bis dahin einzigen Sohn und Thronerben für das spanische Weltreich. Der Disput zwischen Vater und Sohn inspirierte Schiller zu einem Drama, Verdi zu einer Oper. Der Bösewicht: König Philipp II., der den Sohn am Ende einsperren ließ und von dem bis heute behauptet wird, er habe Don Carlos umbringen lassen. Der unglückselige Prinz von Spanien starb in der Gefangenschaft seines Vaters mit nur 23 Jahren.

Von Andrea Kath


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen