Napoleon in Ägypten (Foto: imago/Danita Delimont)

Napoleon Bonaparte erobert Alexandria

ZeitZeichen: 2. Juli 1798

 

Sendung: Montag 02.07.2018 9.05 bis 9.20 Uhr

Im Gewittersturm vor Alexandria ertranken 20 Soldaten, noch bevor der erste Schuss gefallen war und ihre Kameraden in der Stadt Männer, Frauen und Kinder massakrierten. Napoleon Bonapartes grausamer und rauer Ägyptenfeldzug begann und endete 1798 mit einem Desaster.

Erstaunlicherweise ging die Niederlage des französischen Expeditionsheeres dennoch als glorreich für den jungen korsischen General in die Geschichte ein. Neben seinen Haudegen hatte er nämlich 167 Wissenschaftler, Ingenieure und Künstler mitgebracht, die später in Europa die jahrtausendealte Kultur Ägyptens bekannt machten. Sie sorgten für eine regelrechte Mode und ermöglichten sogar durch die bahnbrechende Entdeckung des Steins von Rosetta die Entzifferung der Hieroglyphen. Dass Bonaparte schließlich klammheimlich seine um zwei Drittel dezimierte Armee im Stich ließ und allein nach Frankreich zurückkehrte, fällt dabei fast unter den Tisch.

Von Sabine Mann


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen