June Tabor, Konzert im Quasimodo Berlin 1992 (Foto: Imago Images/Brigani-art)

Musik der Welten

Mit Maria Gutierrez  

Sendung: Sonntag 30.06.2019 18.18 bis 20.00 Uhr

Keltisches mit Sting und den Chieftains aus Dublin. Clannad und Enya, benannt nach einer keltischen Prinzessin, stammen aus der Grafschaft Donegal, der nördlichsten Region der irischen Republik, eine der wenigen Gegenden Irlands, in denen noch Gälisch als Muttersprache verbreitet ist.

Für den Bretonen Alan Stivell hat sein Vater die erste keltische Harfe der Neuzeit gebaut. Der Pianist Didier Squiban hat auf der bretonischen Insel seiner Vorfahren, Molène, sein erstes bretonisches Soloalbum aufgenommen.

Der spanische Kelte Carlos Nunez kommt aus Galicien und das Afro Celt Sound System verbindet tatsächlich afrikanische und keltische Klänge miteinander.

Die britische Folk-Lady June Tabor ist mit ihrer unerreichten Stimme zu hören. Wie schrieb schon Christoph Dieckmann in der "Zeit": "June Tabor ist die beste Sängerin der Welt."


Voyages

Sonntags nach dem Hörspiel ["HörspielZeit"],
also ab ca. 18.00/18.30 Uhr bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

"Voyages" ist die Weltmusiksendung auf SR 2 KulturRadio, mit erkennbar regionalen Einflüssen – es gibt brasilianische, afrikanische, asiatische, skandinavische, aber auch bayerische, lothringische oder keltische Musik oder auch Aufnahmen der Inuit und des Klezmer. Dabei sind die Übergänge fließend zu einer globalen Popkultur, denn auch Musiker in Mali benutzen die gleichen technischen Hilfsmittel wie ihre Kollegen in Nashville oder München und verarbeiten wie diese Einflüsse aus anderen Kulturen, aus dem Jazz, dem Rap oder der Popmusik.

"Voyages" bietet in jeder Sendung eine Reise durch viele Regionen, wobei Musik von Sängern und Gruppen wie Miriam Makeba, Bob Marley, Ofra Haza, dem Buena Vista Social Club, Madredeus, Haindling und anderen immer wieder auftauchen.


Redaktion: Gabi Szarvas

Moderation: Maria Gutierrez, Steffen Kolodziej

Kontakt: voyages@sr.de

Artikel mit anderen teilen