Gilbert Schuh und Cathrin Gräber zu Gast beim SR (Foto: SR/Lisa Huth)

So geht Europa - Grenzüberschreitend besser werden

saarland.pod - Der Politik-Podcast des Saarländischen Rundfunks

Lisa Huth   18.12.2020 | 11:00 Uhr

Kurz vor Jahresschluss geht es im saarland.pod wieder um die Verbesserung des Zusammenlebens der Menschen im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Frankreich. Darüber sprechen Cathrin Gräber, die Generalsekretärin des Ausschusses für grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Kehl (AGZ) und Gilbert Schuh, der Präsident des Euro-Distriktes SaarMoselle und Bürgermeister von Morsbach.

Fast ein Drittel der Menschen in der EU leben an der Grenze. Die Hauptstädte, wo die Politik für alle gemacht wird, sind meist weit weg von Grenzen, und da werden die spezifischen Bedürfnisse dann meist auch nicht so mitbedacht.

Leben an der Grenze

Zur aktuellsten Ausgabe
Die jeweils neueste Aufnahme des "saarland.pod" gibt's in der SR-Mediathek!

Viele Grenzpolitikerinnen und -politiker haben dafür gekämpft, dass es beim Vertrag von Aachen auch um das Leben an den Grenzen geht. Dass dort experimentiert werden kann für ein einfacheres Zusammenleben in Europa. Ein Baby des Aachener Vertrages ist daher der Ausschuss für grenzüberschreitende Zusammenarbeit, AGZ. Auf Französisch nennt er sich "Comité de coopérataion transfrontalière", CCT. Das Büro mit Sitz in Kehl ist jetzt vollständig: Es gibt einen französischen Generalsekretär, der demnächst vorgestellt wird, auf deutscher Seite ist die gebürtige Saarländerin Cathrin Gräber die erste Generalsekretärin.

Die bisherige Praxis-Seite repräsentiert Gilbert Schuh gekommen, ein jahrzehntelanger Kämpfer für die deutsch-französischen Beziehungen, Bürgermeister von Morsbach bei Forbach und gerade zum Präsidenten des Euro-Distriktes SaarMoselle gewählt worden. 

Zehn Jahre Euro-Distrikt

Dieser Euro-Distrikt ist 2020 zehn Jahre alt geworden. Begonnen hatten sie mit touristischer Zusammenarbeit – wer Tickets im Saarland löst, kann damit auch Ziele entlang der lothringischen Grenze besuchen.

Genauso wie die Mehrsprachigkeit ist der Transport ist weiter Thema: Der Eurosdistrikt rettete eine Buslinie, setzt sich jetzt für Bahnlinien zwischen Saarbrücken und Luxemburg ein. Neu hinzu kam die Gesundheitskooperation, die immer mehr ausgeweitet wird und last, not least, die Wirtschaftszusammenarbeit, die der Region die Zukunft sichern soll.

Vorbild für andere Grenzregionen

Für all das ist der AGZ, so Gilbert Schuh, der "Lautsprecher" für die Region nach Berlin und Paris, aber auch nach Brüssel. Gestützt auf mehr Bürgerbeteiligung, will der AGZ dafür kämpfen, das Leben der Menschen in der Grenzregion einfacher zu machen. Und weil hier eben so viel passiert, könne das dann auch Vorbild für andere Grenzregionen werden. "Wo kann Europa besser zusammen wachsen als an den Grenzen, das sind die Nahtstellen", sagt Cathrin Gräber. Es bewege sich derzeit sehr viel und zwar in eine positive Richtung. Europa werde sich integrieren mittels der grenzüberschreitenden Regionen, gibt sich Gilbert Schuh überzeugt.

Im saarland.pod des saarländischen Rundfunks reden darüber:

  • Cathrin Gräber, Generalsekretärin des Ausschusses für grenzüberschreitende Zusammenarbeit, AGZ, Kehl
  • Gilbert Schuh, Bürgermeister von Morsbach, Präsident des Euro-Distriktes SaarMoselle

Moderation: Lisa Huth, SR-Frankreichreporterin


Gilbert Schuh und Cathrin Gräber zu Gast beim SR (Foto: SR/Lisa Huth)
Gilbert Schuh und Cathrin Gräber zu Gast beim SR (Foto: Lisa Huth)


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 18.12.2020 auf SR 2 KulturRadio.


saarland.pod
Der Politik-Podcast des SR

In der Regel einmal im Monat freitags

Das neue Info-Format im Internet! Ein Angebot an alle Politikinteressierten in der Region: aktuelle Themen hintergründig aufbereitet. Neben politischen Grundsatzfragen kommen hier auch Themen zur Sprache, die nicht zur klassischen Politik gehören, aber speziell für die Saarländerinnen und Saarländer von Bedeutung - und somit gesellschaftlich von Relevanz sind.

Der Podcast "saarland.pod" ist auf allen gängigen Online-Plattformen, in der SR-Mediathek sowie in der ARD-Audiothek abrufbar. Das Digitalradio AntenneSaar sendet den saarland.pod auf DAB+ am Samstag nach der Veröffentlichung um 10.30 Uhr.

Kontakt: sr2@sr.de


Podcast:

Die Beiträge der Sendung zum Anhören oder Abonnieren

https://sr-mediathek.de/pcast/feeds/SR2_SLP_P/feed.xml

Bitte kopieren sie den Link und fügen Sie ihn in ihrem Podcatcher ein.

iTunes: hier klicken

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja