Von links: Kathrin Herres, Christophe Arend, Lisa Huth, SR-Landespolitikchef Michael Thieser (Foto: SR)

Europa im Großen und im Kleinen

saarland.pod - Der Politik-Podcast des Saarländischen Rundfunks

Moderation: Lisa Huth   25.10.2019 | 06:00 Uhr

"Lust auf Europa" machen, Experimentieren an den Grenzen und die neue Verantwortung Europas in der Welt - um diese Dinge dreht sich die neues Folge Politik-Podcasts saarland.pod. Zum Thema äußern sich die Europa-Experten Kathrin Herres, Christophe Arend und SR-Landespolitikchef Michael Thieser.

Bislang haben die USA den Weltpolizisten gespielt. Schon unter Obama haben die Amerikaner sich zurückgezogen. Trump will jetzt den Schlussstrich ziehen. Wer soll diese Lücke füllen?

Türkei & Nordsyrien

Natürlich die Europäer, sagt der französische Abgeordnete in der Pariser Nationalversammlung, Christophe Arend. Michael Thieser, Politikchef beim SR, haut in die gleiche Kerbe: Was ist mit der völkerrechtswidrigen Krieg der Türkei in Nordsyrien? Bislang konnten die Europäer sich bequem darauf verlassen, dass die Amerikaner das schon regeln. Jetzt müssen sie ihre Interessen selbst verteidigen. Dazu gehören auch die deutsch-französischen Panzer, die deutsch-französische Verteidigungspolitik, die Präsident Macron und Kanzlerin Merkel in Toulous besprochen haben.

Großbritannien, Frankreich, Deutschland

"Der europäische Aspekt ist der wichtigste Aspekt in der deutsch-französischen Zusammenarbeit", sagt Arend. Alle, auch Kathrin Herres von Europe Direkt in Saarbrücken bedauern den – immer noch nicht vollzogenen – Brexit, dessen Auswirkungen auch im Saarland bereits deutlich zu spüren seien, sagt Herres. Europe Direkt bietet den Unternehmen an, sich darauf vorzubereiten. Auch sie sagt: Deutschland und Frankreich müsse weiter enger zusammen arbeiten, gerade seit dem Aachener Vertrag. Dieser ermöglich, an den Grenzen zu experimentieren.

Pro Sonderwirtschaftszone

Herres bringt das Wort "Sonderwirtschaftszone" auf, unterstützt von Arend: Ein gemeinsamer Mindestlohn, zum Beispiel. Die Verhältnisse im saarländisch-lothringischen Grenzraum seien ähnlich. Hier könnte das ausprobiert werden für die immerhin 150 Millionen Europäer, die in Grenzräumen leben. Was geht, was geht nicht, wer pocht warum egoistisch auf seine nationalen Interessen? Und warum muss es in der Politik erlaubt sein, auch mal zu träumen?

Antworten im saarland.pod - der Politik-Podcast des Saarländischen Rundfunks. Die Gesprächsleitung hatte Lisa Huth.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 25.10.2019 auf SR 2 KulturRadio.


saarland.pod
Der Politik-Podcast des SR

In der Regel einmal im Monat freitags

Das neue Info-Format im Internet! Ein Angebot an alle Politikinteressierten in der Region: aktuelle Themen hintergründig aufbereitet. Neben politischen Grundsatzfragen kommen hier auch Themen zur Sprache, die nicht zur klassischen Politik gehören, aber speziell für die Saarländerinnen und Saarländer von Bedeutung - und somit gesellschaftlich von Relevanz sind.

Der Podcast "saarland.pod" ist auf allen gängigen Online-Plattformen, in der SR-Mediathek sowie in der ARD-Audiothek abrufbar. Das Digitalradio AntenneSaar sendet den saarland.pod auf DAB+ am Samstag nach der Veröffentlichung um 10.30 Uhr.

Kontakt: sr2@sr.de


Podcast:

Die Beiträge der Sendung zum Anhören oder Abonnieren

https://sr-mediathek.de/pcast/feeds/SR2_SLP_P/feed.xml

Bitte kopieren sie den Link und fügen Sie ihn in ihrem Podcatcher ein.

iTunes: hier klicken

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja