Plakat: Musical Marguerite  (Foto: Honkphoto/Saarl. Staatstheater/Pressefoto)

"Ein Stoff, der ihn immer schon fasziniert hat"

Michel Legrands Musical "Marguerite" mit deutscher Erstaufführung in Saarbrücken

mit Gerd Heger  

Sendung: Dienstag 19.11.2019 20.04 bis 21.30 Uhr

Er war einer der größten Komponisten von Unterhaltungsmusik aus Frankreich – weltweit bekannt, Oskarpreisträger und auch einer, der sich nie hat in musikalische Schubladen pressen lassen: Michel Legrand. Anfang diesen Jahres ist er gestorben – Pech, denn eigentlich wollte man ihn beim Saarländischen Staatstheater natürlich einladen zur Deutschlandpremiere seines Musicals "Marguerite" am 7. Dezember.

Michel Legrand in Aktion (Foto: dpa)
Michel Legrand in Aktion

Legrand ist der Komponist von "Yentl" oder auch von "Die Affaire Thomas Crown" – aber ursprünglich hat er ja eine klassische Pianistenausbildung bekommen. Und zwar bei einer der besten – und rigorosten Klavierlehrerinnen des vergangenen Jahrhunderts, bei Nadia Boulanger. Und das, obwohl er als Sohn eines bekannten Unterhaltungsorchesterleiters auch direkt hätte der leichten Muse verfallen können.

Allerdings schlug das Erbe seines eher leichtlebigen Erzeugers Raymond Legrand dann doch durch, man kann es in Michels Autobiographie lesen: Als Nadia Boulanger ihn als Assistenen an sich binden wollte, sagte er ihr dramatisch ab. Und begann mit ersten Filmmusikjobs in Paris seine Weltkarriere. Immer unter der Voraussetzung: Ich lasse mich nicht in eine Schublade pressen, das ist langweilig.

Singt in Saarbrücken die Marguerite: Katja Reichert (Foto: SST/Holger Kiefer)
Singt in Saarbrücken die Marguerite: Katja Reichert

In der Filmmusik wurde er einer der ganz Großen, und als Arrangeur und Komponist von Songs. Er lebte dafür auch eine Zeitlang in Hollywood, wo er sich anfreundete mit Leuten wie Henry Mancini, Lalo Shifrin oder John Williams. Er liebte den Jazz, hatte viele Freunde im Jazzmusikermilieu, lebte mit Schallplatten von Dizzie Gillespie oder Duke Ellington, lernte den jungen Bill Evans und viele andere farbige Musiker kennen in L.A., spielte dann als junger Weißer sogar in den schwarzen Musikclubs. Was man aber nicht durfte. Und was richtig Ärger gab. Was ihn nicht hinderte, für große Plattenfirmen in den USA zu arbeiten, zum Beispiel mit schwierigen Größen wie Miles Davis oder Sarah Vaughan. Und seine Arrangements haben die alle rumgekriegt – die sind aber auch göttlich. Heute Abend kann man ein paar davon hören.

Dazu ein Gespräch mit Pascale Chevroton, der Regisseurin des Musicals "Marguerite". Sie hat Michel Legrand im letzten Jahr besucht. In dieser Sendung auch ein kleiner Hinweis auf die neue Biografie von Jeanne Moreau, die Chansonexperte Jens Rosteck herausgebracht hat.

Zu hören sind:

Michel Legrand (Foto: dpa)
Michel Legrand

Orchestre Ray Ventura, Catherine Sauvage, Sarah Vaughan, Michael Jackson, Barbra Streisand, Miles Davis, Bill Evans, Yves Montand, Nana Mouskouri, Katja Reichert (exklusiv aus der deutschen Version von Marguerite), Claude Nougaro, Jeanne Moreau, Yves Duteil, Ibrahim Maalouf & Melody Gardot, Patricia Kaas und Pascal Obispo. Und natürlich Michel Legrand selbst.


Saarbrücken, France Gall bei der Verleihung der Goldenen Europa in der Saarlandhalle (Foto: Foto Julius C. Schmidt/Rechte Stefan Andreas Schmidt/Landesarchiv)
Saarbrücken, France Gall bei der Verleihung der Goldenen Europa in der Saarlandhalle

SR 2 - RendezVous Chanson Live
Die ganze Vielfalt des frankophonen Chanson

Das deutsch-französische Songpoet*innen-Treffen beim Saarbrücker Altstadtfest 2019 wird uns in diesem Herbst und Winter natürlich beschäftigen: Die Konzerte der je vier Künstler*innen aus Deutschland und Frankreich gibt es im Konzertabend zum Nachhören. Am 3.12. zum Beispiel die Vernissage der Ausstellung "Chansons sans frontières".

Derweil sind angekündigt das Konzert mit Frédéric Zeitoun im Dezember im Rahmen von "Pictures of Pop" am 11. Dezember im Funkhaus Halberg und natürlich Michel Fugain am 6. März 2020 in Saarlouis. Dazu im Saarländischen Staatstheater Michel Legrands Musical "Marguerite" (ab 7. Dezember). Alle wichtigen Termine im Chansonkalender (rechts klicken bitte)!


Werden langsam alt: 60 Jahre Asterix und Obelix (Foto: Asterix® – Obelix® – Idefix ®/© 2019, Les Éditions Albert René/Goscinny – Uderzo)
Werden langsam alt: 60 Jahre Asterix und Obelix

Bandes Déssinées in Deutschland

SR.de: Informationen zu frankophonen Comicveröffentlichungen in deutscher Übersetzung: Infos über frankophone Comics in Deutschland.


"Ami(e)s de la Bonne Chanson, bonsoir!"

Eine "Mauvaise Reputation" (Brassens), das ist genau das Gegenteil dessen, was dem SR in Sachen „Frankophone Musik“ vorauseilt.

Mehr als 70.000 französischsprachige Titel findet man im Archiv des SR, nirgends in der ARD gibt es so viel frankophone Musik in allen Programmen – Grenzlage verpflichtet.

Dazu mit RendezVous Chanson Deutschlands einzige wöchentliche Sendung mit Interviews, Infos und "Textmusik" aus Frankreich, Québec, Belgien, der Schweiz und Afrika.


En Francais:

Gerd Heger, le Monsieur Chanson de la SR, acceuille ainsi ses auditeurs chaque mardi à 21h dans RendezVous Chanson, la seule émission hebdomadaire à la Radio allemande qui parle de toute la chanson francophone.

Les programmes de la SR, notamment SR 2 KulturRadio, sont LE tremplin radiophonique de la musique francophone en Allemagne. Elles offrent des possibilités interessantes de fidélisation et de mobilisation (disques, concerts, …), ceci dans la zone de diffusion transfrontalière (Sarre, Lorraine, Luxembourg), mais, par internet, partout dans le monde.


Rendezvous Chanson

Dienstags von 20.04 bis 21.30 Uhr
auf SR 2 KulturRadio - auch per Satellit und im Internet

Das klassische und das aktuelle französische (aber auch belgische, kanadische) Chanson, kurzweilig vorgestellt für ein nicht nur frankophones Publikum. Dazu Hinweise auf Chansonkonzerte in der Region und auf alles Wissenswerte aus dem Bereich des Chanson.

Redaktion: Gabi Szarvas
Moderation: Gerd Heger

Kontakt: rendezvouschanson@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja