Die britische Sängerin und Schauspielerin Jane Birkin und ihr Ehemann Serge Gainsbourg (Archivfoto von 1974) (Foto: dpa / picture alliance)

"Die Frauen lieben, aber die Frau hassen: c'est moi"

Zum Geburtstag von Serge und Giacomo: Gainsbourg et les femmes

Mit Gerd Heger  

Sendung: Dienstag 02.04.2019 21.00 bis 22.30 Uhr

Gainsbourgs "andere" große Liebe: Brigitte Bardot (Foto: ARD Degeto/DIF/ccc-Filmkunst)
Gainsbourgs "andere" große Liebe: Brigitte Bardot

Er hatte am selben Tag Geburtstag wie Casanova: Serge Gainsbourg. Mit den Frauen seines Lebens - und seiner Musik - hat er genauso gespielt wie der eitle Autobiograph des 18. Jahrhunderts - und offensichtlich genauso wenig von der Liebe verstanden. Gleichzeitig schrieb Gainsbourg "seinen" Frauen unsterbliche Lieder auf den Leib, schuf mit ihnen gemeinsam den heute schon typischen Hauchstyl des französischen Pop, der mit dem Stöhnehit "Je t'aime" um die Welt ging. Auch seine Frauenportraits waren Kleinode der "minderen Kunst", wie er das Chanson nannte, allerdings oft weder jugendfrei noch annähernd politisch korrekt.

Die Frauen lieben für das, was sie nicht sind, und sie verlassen für das, was sie sind.

Gainsbourgs Frauen: Fast alle haben ihn geliebt - fast alle haben ihn verlassen. Und wie der alte, gichtige, prostatagequälte und falsche Chevalier de Seingalt in einem zugigen Schloss in Böhmen sein Leben endete, starb Gainsbourg allein, auch von seinem Herzen im Stich gelassen, in der museumsartig schwarz gestrichenen legendären Bleibe in der Pariser Rue Vernueil. Keine Moral von der Geschicht' - nur eine geschichtliche Tatsache. Zu Gainsbourgs (und Casanovas) Geburtstag seine schönsten Frauenlieder, Duos - und einige seiner berühmten Aphorismen in ansprechender Zusammenstellung.

Inzwischen ein Weltstar: Vanessa Paradis (Foto: keine Informationen)
Inzwischen ein Weltstar: Vanessa Paradis
Was mich an der Stute stört, ist der Schwanz.
La maison de Gainsbourg (Foto: pictire alliance / dpa / Ian Langsdon)
La maison de Gainsbourg

Zu hören sind:

Serge Gainsbourg und Michèle Mercier, Michelle Arnoud, Juliette Gréco, France Gall, Brigitte Bardot, Jane Birkin, Catherine Deneuve, Trio Esperanca, Vanessa Paradis, Julien Clerc, Charlotte Gainsbourg, Lulu Gainsbourg, Agnès Bihl, Malik Djoudi et l'Impératrice.


Fille de: Charlotte Gainsbourg (Foto: Warner Music Group)
Fille de: Charlotte Gainsbourg

RendezVous Chanson live - Neue Trends im Chanson

Auch bis zu den Sommerferien werden immer wieder im Konzertabend die Künstler vorkommen, die im Saarland Station machten. Am 9. April gibt es ein Wiederhören mit Erik Manouz und Felix Meyer (am 30. April sind sie live in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen). Weiter mit dem RendezVous Chanson live geht es im Juni beim Festival Perspectives (12. April mit Léopoldine HH), bei "La Chanson à l'école" (19. April, Liz van Deuq) und beim Saarbrücker Altstadtfest vom 28. bis 30. Juni in der Saarbrücker Stadtgalerie. Nicht verpassen!


„Ami(e)s de la Bonne Chanson, bonsoir!“

Eine "Mauvaise Reputation" (Brassens), das ist genau das Gegenteil dessen, was dem SR in Sachen „Frankophone Musik“ vorauseilt.

Mehr als 70.000 französischsprachige Titel findet man im Archiv des SR, nirgends in der ARD gibt es so viel frankophone Musik in allen Programmen – Grenzlage verpflichtet.

Dazu mit RendezVous Chanson Deutschlands einzige wöchentliche Sendung mit Interviews, Infos und „Textmusik“ aus Frankreich, Québec, Belgien, der Schweiz und Afrika.


En Francais:

Gerd Heger, le Monsieur Chanson de la SR, acceuille ainsi ses auditeurs chaque mardi à 21h dans RendezVous Chanson, la seule émission hebdomadaire à la Radio allemande qui parle de toute la chanson francophone.

Les programmes de la SR, notamment SR 2 KulturRadio, sont LE tremplin radiophonique de la musique francophone en Allemagne. Elles offrent des possibilités interessantes de fidélisation et de mobilisation (disques, concerts, …), ceci dans la zone de diffusion transfrontalière (Sarre, Lorraine, Luxembourg), mais, par internet, partout dans le monde.


Rendezvous Chanson

Dienstags von 21.00 bis 22.30 Uhr
auf SR 2 KulturRadio - auch per Satellit und im Internet

Das klassische und das aktuelle französische (aber auch belgische, kanadische) Chanson, kurzweilig vorgestellt für ein nicht nur frankophones Publikum. Dazu Hinweise auf Chansonkonzerte in der Region und auf alles Wissenswerte aus dem Bereich des Chanson.

Redaktion: Gabi Szarvas
Moderation: Gerd Heger

Kontakt: rendezvouschanson@sr.de

Artikel mit anderen teilen