Teresa von Avila (Foto: IMAGO / United Archives)

Teresa von Avila - eine faszinierende Persönlichkeit

Von Corinna Mühlstedt

 

Sendung: Samstag 04.06.2022 14.20 Uhr

Teresa wird 1515 im Hochland von Kastilien, in Avila, geboren und tritt dort mit 20 Jahren in das Karmelitinnen-Kloster ein.
Die junge Ordensfrau sehnt sich nach persönlichen Erfahrungen mit Gott, meditiert und hat Visionen.

Im Spanien des 16. Jahrhunderts, wo man Frauen nicht einmal erlaubt, die Bibel zu lesen, ist die intensive spirituelle Suche Teresas vielen suspekt. Ihre Gegner verklagen die Karmelitin sogar mehrfach bei der Inquisition. Unterstützt von reformfreudigen Theologen wird Teresa aber schließlich zur Gründerin eines neuen kontemplativen Ordenszweigs: der "Unbeschuhten" Karmelitinnen und Karmeliter.

Nur 40 Jahre nach ihrem Tod, am 12. März 1622, spricht Papst Gregor XV sie heilig. 1970 erhält sie als erste Frau in der Geschichte den Titel einer "Kirchenlehrerin".

Corinna Mühlstedt zeichnet das Porträt einer faszinierenden Persönlichkeit, auch heute noch durch eine spannende Mischung aus Spiritualität, Reformfreude und innerer Freiheit beeindruckt.


Das Bild ganz oben zeigt eine Darstellung von Teresa von Avila (Foto: IMAGO / United Archives).


Religion und Welt

im Langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags, 14.20 bis 14.35 Uhr

"Religion und Welt ist eine von der Religionsredaktion des SR gestaltete Magazinsendung mit regionalen und überregionalen Themen an der Schnittstelle von Glaube, Kirche und Gesellschaft. In Beiträgen, Interviews und Reportagen werden die relevanten Ereignisse der vorangegangenen Woche reflektiert: Es geht dabei um Theologie und Ethik, den Dialog der Kulturen, soziale Fragen und die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen.

Verantwortlich: Barbara Lessel-Waschbüsch

Kontakt: religionundwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja