Hl. Maria Magdalena als Büßerin, 1760/61, England, Privatbesitz (Foto: picture alliance/akg-images/Anton Raphael Mengs)

Gleichberechtigt mit den Jüngern

Das Evangelium der Maria Magdalena

Von Corinna Mühlstedt  

Sendung: Samstag 20.04.2019 14.20 Uhr

Im Mittelalter galt Maria Magdalena als "Sünderin“, die von Jesus gerettet wurde. Im 20. Jahrhundert machten Skandalromane sie zur Geliebten oder Ehefrau Jesu.

Erst in jüngster Zeit beginnt man nach ihrer wahren Rolle zu fragen. Aufschluss darüber geben u.a. „apokryphe Evangelien“ - Texte aus frühchristlicher Zeit, die bis ins 19. Jahrhundert verschwunden, verboten oder vergessen waren.

Zu ihnen gehört das gnostisch geprägte „Evangelium der Maria“. Es schildert Maria Magdalena als Frau von großer Spiritualität, die mit Jesus tief verbunden war und die Ideale ihres Meisters besser verstand als viele seiner männlichen Schüler.

In den Texten spiegeln fiktive Streitgespräche zwischen Petrus und Maria Magdalena Konflikte des frühen Christentums: Jesu Jünger ringen um Machtpositionen. Maria Magdalena setzt dem gegenüber auf Liebe und Erkenntnis.

2016 würdigte Papst Franziskus die Rolle der Frau aus Magdala neu und stellte sie als „Apostola Apostolorum“ auf gleiche Höhe mit den Jüngern Jesu. Die Sendung versucht anhand der apokryphen Texte und im Gespräch mit modernen Forschern, Licht in das Dunkel um eine Gestalt zu bringen, die Jesus viel näher stand als andere und in der Kirchengeschichte oft falsch bewertet wurde.


Religion und Welt

im Langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags, 14.20 bis 14.35 Uhr

„Religion und Welt“ ist eine von der Religionsredaktion des SR gestaltete Magazinsendung mit regionalen und überregionalen Themen an der Schnittstelle von Glaube, Kirche und Gesellschaft. In Beiträgen, Interviews und Reportagen werden die relevanten Ereignisse der vorangegangenen Woche reflektiert: Es geht dabei um Theologie und Ethik, den Dialog der Kulturen, soziale Fragen und die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen.

Verantwortlich: Barbara Lessel-Waschbüsch

Kontakt: religionundwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen