In diesem Jahr feiert das Frauenwahlrecht sein 100-jähriges Jubiläum. (Foto: Imago/Blickwinkel)

Frauen in Kirche und Gesellschaft

Moderation: Tanja Filipp-Mura  

Über das Thema "100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland" spricht Tanja Filipp-Mura mit Rita Waschbüsch. Außerdem wird Gustavo Carrara vorgestellt: Der einstige Armenpriester ist mittlerweile Bischof in Argentinien. Im langen Samstag ab 14.20 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Sendung: Samstag 10.03.2018 14.20 Uhr

Mit diesen Themen:

Ein Interview mit Rita Waschbüsch
"Noch mehr tun für die Vereinbarkeit"

Frauenwahlrecht
Trotz Wahlrecht benachteiligt und diskriminiert?

Hintergrund: Im November 1918 erhielten die Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Suffragetten – so wurden die Aktivistinnen genannt, die das damals für Frauen in Europa durchgesetzt hatten. 100 Jahre ist das jetzt her. Wie ist es heute um die Gleichstellung für Frauen in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, aber auch in der Kirche bestellt?

Dazu: Interview mit Rita Waschbüsch
Sie wurde 1988 als erste Frau zur Vorsitzenden des Zentralkomitees der deutschen Katholiken gewählt, ist Gründungsmitglied und Bundesvorsitzende des Vereins Donum Vitae, einer Organisation, die in der Schwangerenkonfliktberatung tätig ist.

Vom Armenpriester zum Bischof
Der Argentinier Gustavo Carrara wurde von Papst Franziskus zum Bischof ernannt


Religion und Welt

im Langen Samstag auf SR 2 KulturRadio

Samstags, 14.20 bis 14.35 Uhr

„Religion und Welt“ ist eine von der Religionsredaktion des SR gestaltete Magazinsendung mit regionalen und überregionalen Themen an der Schnittstelle von Glaube, Kirche und Gesellschaft. In Beiträgen, Interviews und Reportagen werden die relevanten Ereignisse der vorangegangenen Woche reflektiert: Es geht dabei um Theologie und Ethik, den Dialog der Kulturen, soziale Fragen und die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen.

Verantwortlich: Barbara Lessel-Waschbüsch

Kontakt: religionundwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen