Georg Friedrich Händel: "Partenope" (Foto: Javier del Real)

Georg Friedrich Händel: Partenope

Der OpernAbend in Bienvenue

Mit Roland Kunz  

Sendung: Samstag 11.12.2021 20.04 bis 22.30 Uhr

Teatro Real Orchestra

Ivor Bolton, Leitung

Entstanden für die zweite Londoner Opernakademie Händels wurde "Partenope" im Februar 1730 im King’s Theatre am Haymarket zum ersten Mal aufgeführt. Das Libretto von Silvio Stampiglia, der eine Zeit lang als kaiserlicher Hofdichter in Wien gewirkt hatte, wurde vor und nach Händel über 30 Mal vertont, darunter auch von Antonio Caldara oder Antonio Vivaldi.

Die Handlung mit pastoralen, aber auch satirischen Elementen dreht sich um die legendäre Gründerin und Königin Neapels, Partenope ("die Jungfräuliche"), um deren Hand mehrere Prinzen werben. Darunter Arsace, der Prinz von Korinth, der ihretwegen seine Verlobte Rosmira verlassen hat. Diese wiederum versucht nun - als Mann verkleidet und unter dem Namen Eurimene - ihren einstigen Verlobten Arsace, zurückzugewinnen...

Georg Friedrich Händel: "Partenope" (Foto: Javier del Real)
Foto: Javier del Real


Besetzung:

Brenda Rae, Sopran - Partenope
Iestyn Davies, Countertenor - Arsace
Anthony Roth Costanzo, Countertenor - Armindo
Jeremy Ovenden, Tenor - Emilio
Teresa Iervolino, Mezzosopran - Rosmira/Eurimene
Nikolay Borchev, Bass - Ormonte


Georg Friedrich Händel: "Partenope" (Foto: Javier del Real)
Eine Szene aus der Opernaufführung von Georg Friedrich Händels "Partenope" (Foto: Javier del Real)


Eine Aufnahme vom 17. November 2021 aus dem Teatro Real in Madrid. Das Bild ganz oben zeigt eine Szene aus der Opernaufführung von Georg Friedrich Händels "Partenope" (Foto: Javier del Real).


Der OpernAbend in Bienvenue

An ausgewählten Samstagen ab 20.04 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Direktübertragungen aus der New Yorker MET oder Live-Events von großen europäischen Opernhäusern

Kontakt: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja