"Als Bariton hätte ich keinen Blumentopf gewonnen"

"Als Bariton hätte ich keinen Blumentopf gewonnen"

Ein Gespräch mit dem Sopranisten und Phoniater Philipp Mathmann

Gabi Szarvas   11.12.2020 | 08:00 Uhr

Er kümmert sich um seine Patienten in der Münsteraner Uniklinik, steht im OP und gehört zugleich zu den gefragten Countertenören unserer Zeit: der 34-jährige Philipp Mathmann. Jetzt bringt er auch gerade seine neue CD "tormenti d'amore" mit Weltersteinspielungen auf den Markt. Gabi Szarvas hat mit dem Sopranisten und Phoniater für unsere SR 2-MusikWelt geprochen.

Sendung: Samstag 12.12.2020 11.20 Uhr

Für ihn muss der Tag mehr als 24 Stunden haben. Anders lässt es sich kaum erklären, dass Philipp Mathmann zwei Berufe parallel ausfüllt - als Mediziner und Musiker. Der 34-Jährige gehört als Sopranist mit seiner glockenhellen Stimme zu den gefragten Countertenören unserer Zeit. Ebenso beliebt ist er an der Münsteraner Uniklinik bei seinen Patienten, im OP oder in der Diagnostik. Die Corona-bedingten Shutdown der Kultur hat er genutzt, um seine Phoniaterausbildung zu beenden.

Gerade hat er seine neue CD veröffentlicht, die erste Solo-Aufnahme "tormenti d'amore", mit Weltersteinspielungen. Gabi Szarvas hat mit dem 34-Jährigen für die SR 2-MusikWelt über seine beiden Leidenschaften gesprochen.

CD Cover Philipp Mathmann_Tormenti d'amore (Foto: Verlag)

Die neue CD:

"tormenti d'amore"

Werke von Paolo Scalabrini, Georg Reutter d.J., Johann Adolf Hasse, Giuseppe Porsile

Philipp Mathmann (Foto: Sandra Konold)

Philipp Mathmann (Sopran)
Capella Jenensis
Gerd Amelung (Cembalo & Leitung)

Label: Querstand
VKJK 2002

Weitere Informationen:
https://philippmathmann.com/


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 12.12.2020 auf SR 2 KulturRadio.


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja