"Wir haben eine Wiedergutmachungspflicht"

"Wir haben eine Wiedergutmachungspflicht"

Ein Gespräch mit dem Musikwissenschaftler Marcus Imbsweiler zur Neuaufnahme der Violinsonaten von Friedrich Gernsheim

Gabi Szarvas   04.12.2020 | 08:00 Uhr

Der deutsche Romantiker Friedrich Gernsheim gehörte zu Lebzeiten zur musikalischen Prominenz in Europa. Erst jüngst erlebt seine Musik eine Renaissance, aktuell in einer neuen Gesamteinspielung aller Werke für Violine und Klavier. Ein Interview mit Marcus Imbsweiler, dem Autor des booklet-Texts.

Sendung: Samstag 05.12.2020 11.20 Uhr

Er kannte Rossini, Brahms, Mahler und Strauss persönlich, war anerkannter Geiger, Pianist und Komponist, ebenso erfahrener Chor- und Orchesterleiter: Der deutsche Romantiker Friedrich Gernsheim gehörte zu Lebzeiten zur musikalischen Prominenz in Europa, und das von seiner Geburtstadt Worms über Saarbrücken und Paris bis Leipzig und Rotterdam. Seine jüdische Herkunft wurde ihm nach seinem Tod 1916 zum Verhängnis. Im dritten Reich wurde seine Musik verboten, danach vergessen. Erst in den letzten Jahren erlebt sie eine Renaissance, aktuell in einer neuen Gesamteinspielung aller Werke für Violine und Klavier. Gabi Szarvas hat mit dem Musikwissenschaftler und Autor des booklet-Textes, Marcus Imbsweiler, über Gernsheim und die neue Doppel-CD gesprochen.

Cover: Friedrich Gernsheim – Violinsonaten (Foto: Verlag)

Friedrich Gernsheim: Die Werke für Violine und Klavier

Sonaten Nr. 1 c-moll, Nr. 2 C-Dur, Nr. 3 F-Dur, Nr. 4 G-Dur, e-moll, Introduktion & Allegro appassionato, Andante F-Dur

Christoph Schickedanz, Violine
Ernst Breidenbach, Klavier

Label: cpo
Bestellnummer: 555 330–2


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 05.12.2020 auf SR 2 KulturRadio.


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja