"Über Musik - Mozart und die Werkzeuge des Affen"

"Über Musik - Mozart und die Werkzeuge des Affen"

"Gedanken des großen Meisters über das Hören und Musik-Verstehen"

Audio: Nike Keisinger | Autorenfoto: Lukas Beck   21.02.2020 | 11:20 Uhr

Mit grundlegenden Fragen, wie beispielsweise die nach der Wirkung von Musik, beschäftigt sich Nikolaus Harnoncourt in seinem Buch "Über Musik - Mozart und die Werkzeuge des Affen". Herausgeberin ist die Witwe des Dirigenten, Alice Harnoncourt. Nike Keisinger hat das Buch bereits gelesen.

Kaum ein Dirigent hat im 20. Jahrhundert die Interpretation von Musik so stark beeinflusst wie Nikolaus Harnoncourt (1929 - 2016). In seinem langen Leben hat er bislang ungekannte Seiten in den Werken von Monteverdi, Bach, Mozart oder Beethoven aufgedeckt. Er hat die vorromantische Musik als Klangrede aufgefasst und zum Sprechen gebracht.

Im Unterschied zu seinen britischen Kollegen Gardiner oder Hogwood hat Nikolaus Harnoncourt keine dicken Bücher verfasst. Aber er hat Aufsätze geschrieben, Schallplattenkommentare geliefert und pointierte Reden gehalten. Einiges davon ist bereits veröffentlicht, jetzt ist ein neuer Band hinzugekommen: Harnoncourts Witwe Alice hat einige unveröffentlichte Schriften aus dem Nachlass zusammengestellt und durch einige andere bereits veröffentlichte Aufsätze ergänzt.

Das neue Buch:

Nikolaus Harnoncourt
Alice Harnoncourt (Hg.)
Über Musik - Mozart und die Werkzeuge des Affen.
Gedanken des großen Meisters über das Hören und Musik-Verstehen

Residenz Verlag, 176 Seiten. 22,00 Euro
ISBN: 9783701735082

Mehr Infos dazu auf:
https://www.residenzverlag.com/buch/uber-musik


Nikolaus Harnoncourt (Foto: Lukas Beck)


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 21.02.2020 auf SR 2 KulturRadio.


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja