Buch-Tipp: "Beethovn" von Albrecht Selge

Buch-Tipp: Albrecht Selge - "Beethovn"

Ein neuer Zugang zu Beethoven auf 240 Seiten

Audio: Denise Dreyer | Autorenfoto: Sven Meissner   17.02.2020 | 11:20 Uhr

Einen komplett neuen Zugang zu dem Komponisten Ludwig van Beethoven hat Schriftsteller Albrecht Selge gefunden und teilt diesen in seinem neuen Buch "Beethovn" - ohne "e" am Schluss. Denise Dreyer hat das Werk schon gelesen und mit dem Autor darüber gesprochen.

Es ist Beethoven-Jahr und wir werden zugeschüttet mit mehr oder weniger originellen Zugängen zu dem Titanen unter den Komponisten – womit wir mit dem Begriff "Titan" schon wieder Bewertungen und Einordnungen unterliegen. Was wir ja vermeiden wollen!

Einen ganz neuen, unverbrauchten Zugang zu Beethoven hat jetzt der Schriftsteller Albrecht Selge gefunden. Einen Zugang mit allen gebotenen Skrupeln, kenntnisreich, sensibel und witzig. Der Roman heißt Beethovn – ohne e am Schluss. So viele Schreibweisen sagt Selge, so viele Sichtweisen. Denise Dreyer hat das Buch gelesen und mit Albrecht Selge gesprochen.

Selge Albrecht (Foto: Sven Meissner)

Das Buch:

Albrecht Selge: "Beethovn"

Rowohlt Verlag
240 Seiten
22,00 Euro (D)
ISBN: 978-3-7371-0068-7
Erhältlich ab 18. Februar 2020
Auch als E-Book

Mehr Infos dazu auf:
https://www.rowohlt.de/hardcover/albrecht-selge-beethovn.html


Mehr über Beethoven:

Das Beethoven-Jahr 2020 auf SR 2 KulturRadio
"Beethoven bei uns"
Überall ist jetzt Beethoven. Allein die Hauskonzerte-Initiative "Beethoven bei uns" hatte es am dritten Adventswochenende bundesweit auf 823 Veranstaltungen gebracht. Und 2020 steht noch viel mehr an!


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 17.02.2020 auf SR 2 KulturRadio.


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja